Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

 

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil – und das wissen wir nicht erst seit der ersten PISA-Studie! Mehr noch: Lesen macht Spaß, Lesen eröffnet Welten, Lesen macht glücklich und dazu noch schlau.

Das Lesen ist eine Kulturtechnik, die sich regelgerecht im Alter zwischen acht und elf Jahren in der Ausbildung zum sogenannten „entziffernden Leser“ entwickelt. Es ist nicht zwingend zum Überleben notwendig, demonstriert aber, auch in Hinblick auf die Entwicklung der Menschheit, die Fähigkeit des menschlichen Gehirns, zwischen Abstrakta und Konkretem zu verbinden.

 

Wer lesen kann, ist der Bildung – und damit den Chance auf eine gute Zukunft – näher, als alle, die es nicht beherrschen. Je flüssiger, schneller und „verstehender“ ein Mensch lesen kann, umso schneller erschließt er sich Inhalte, neue Welten, macht das Unbekannte sich vertraut und bekannt.

 

Diese Seite will eine Vorauswahl an geeigneten Büchern für die verscheidenen Altersstufen anbieten und zugleich über die Prozesse des Lesens, Lernens und Verstehens informieren - denn die Anfänge hierfür und zum Schritt, ein kompetenter Leser oder sogar Leseexperte zu werden, werden früher gelegt als manche ahnen.

 

Dennoch: zum Lesen und Lesenlernen ist es nie zu spät. Lesen macht Spaß!

Und jedem Anfang wohnt bekanntlich auch ein Zauber inne…

Viel Spaß beim Stöbern in den hier vorgestellten Kinderbüchern - und vor allem dann beim Lesen, Vorlesen und Welten träumen.

(Gute) Fachbücher über das Lesen und die Entwicklung: